PRÜFE DEINE EINSTELLUNG

Prüfe deine Einstellung, denn nur mit der richtigen Einstellung entwickelst du die Motivation, dein Projekt erfolgreich aufzubauen! Deine Einstellung bzw. dein Denken ist ausschlaggebend für die Energie, die dein Unterbewusstsein freisetzt, um die Vision, die du von deinem Projekt und deinem Leben hast, zu verwirklichen.

Untersuche anhand der folgenden sieben Punkte, ob deine Einstellung passt. Versuche die Fragen so ausführlich wie möglich und schriftlich zu beantworten. Sie werden dich auf den richtigen Weg bringen und dir später bei der Formulierung deiner Ziele hilfreich sein:

Mit der richtigen Einstellung zum Erfolg in der Selbständigkeit

Entwickle die richtige Einstellung für deine Selbständigkeit

1. Entwickle die richtige Einstellung mit einer positiven Denkweise …

… denn nur mit einer positiv eingestellten Grundhaltung bist du in der Lage, zukünftig glücklich und erfolgreich mit dem zu sein was du tust. Menschen, die sich mit dir und deinem Projekt auseinandersetzen, werden diese positive Einstellung in deinen Fotos, in deinen Texten und an der Gestaltung deines Projektes bemerken und aufgeschlossener sein, sich mit dir und dem was du zu bieten hast zu beschäftigen.

  • Bist du mit dir und deinem Leben zufrieden oder gibt es grundsätzliche Dinge, die du ändern möchtest? Welche Dinge sind das?
  • Gehst du mit einer positiven Grundhaltung an dein Projekt heran?
  • Warum möchtest du dieses Projekt starten?
  • Welche Erwartungshaltung hast du an dein Projekt?
  • Was bedeutet Glück für dich?
  • Was bedeutet Erfolg für dich?

2. Entwickle die richtige Einstellung und glaube an dich und deine Fähigkeiten …

… denn so schaffst du es, die Dinge zu erreichen, von denen du heute nur träumen kannst. Bekanntlich kann der Glaube an etwas und der Wille, dies auch zu erreichen, Berge versetzen. Nutze also die Kraft, die in dir steckt, um dein Projekt einzigartig und erfolgreich zu machen.

  • Warum denkst du, dass du dein Projekt erfolgreich aufbauen wirst?
  • Welche Eigenschaften zeichnen dich aus?
  • Welche Kenntnisse und Voraussetzungen bringst du bereits mit, um dein Projekt erfolgreich zu starten?
  • Bist du dazu bereit, kontinuierlich zu lernen, um dir alle nötigen Fähigkeiten selbst anzueignen und täglich hart für die Erreichung deiner Ziele zu arbeiten?
  • Machen dir andere Menschen, die in deinem Bereich tätig sind, Angst und geben dir das Gefühl, nie deren Niveau erreichen zu können? Warum?
  • Hast du Vorbilder in deiner Branche? Welche sind das konkret? Warum denkst du, dass du besser als sie sein kannst? Was genau kannst du besser machen?

3. Entwickle die richtige Einstellung und Liebe, was du tust …

… denn nur wenn du eine wirkliche Begeisterung für das empfindest was du tust bist du auch bereit, dich immer und immer wieder mit dieser Sache zu beschäftigen und dir stetig neues Wissen anzueignen, um ein Experte auf deinem Gebiet zu werden. Beginne kein Projekt, welches sich mit einer Thematik beschäftigt, für die du nur ein geringfügiges Interesse aufbringen kannst. Du wirst scheitern, denn du wirst schnell die Lust verlieren, daran zu arbeiten. Du wirst längerfristig keine ausreichende Motivation haben, dich auf einem Gebiet weiterzuentwickeln, welches nicht dein volles Interesse entfacht und dir zudem keine wirkliche Freude bereitet.

  • Welches Thema soll dein Projekt haben?
  • Warum möchtest du ein Projekt in diesem Bereich aufbauen?
  • Wie umfangreich beschäftigst du dich schon heute mit dieser Thematik?
  • Warum bereitet es dir Freude, dich mit diesem Thema zu beschäftigen?
  • Was treibt dich an, dein Wissen und deine Fähigkeiten immer weiter auszubauen?
  • Welchen Mehrwert bietet dieses Thema für dein Leben?

4. Entwickle die richtige Einstellung und übernimm die volle Verantwortung für dein Handeln …

… und betreibe dein Projekt mit Leib und Seele, denn nur wenn du bereit bist, 100% für dein Projekt zu geben wirst du die Motivation entwickeln auch nach Rückschlägen aufzustehen, um weiter an der Verwirklichung deiner Vision zu arbeiten. Nur dann bist du bereit mehr zu tun als Andere, um dein Projekt noch besser, noch größer und noch gehaltvoller zu machen. Stehst du nicht zu 100% hinter deinem Projekt, wirst du früher oder später aufgeben und feststellen, dass du zu lange in die falsche Richtung gelaufen bist, Zeit verloren hast und kein Geld verdient, sondern nur Geld verpulvert hast.

  • Triffst du in deinem Leben die Entscheidungen oder überlässt du das lieber anderen Personen aus deinem Umfeld? Warum?
  • Hast du immer die volle Kontrolle über dein Handeln?
  • Verlässt du dich gern auf Andere und lässt dir bei vielen Dingen helfen, ohne zu versuchen, es selbst zu machen? Warum?
  • Nutzt du deine Zeit effizient oder kannst du noch einiges optimieren? Wie?

5. Entwickle die richtige Einstellung und finde Wege, dich selbst zu motivieren …

… denn auf deinem Weg werden dir sicher einige Hindernisse begegnen. Du wirst Rückschläge erleiden, welche dir deine Kraft und deinen Mut rauben werden, weiter zu machen. Treten solche Situationen ein, musst du in der Lage sein, dich selbst zu motivieren, um dich wieder auf deinen Weg zu bringen. Suche dir Menschen in deinem Umfeld, mit denen du über Probleme reden kannst, die dir den Rücken stärken und dich motivieren, nicht aufzugeben. Treten Hindernisse auf, dann versuche diese aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und überlege dir, was positiv daran sein könnte und dann halte dich daran fest, um wieder auf die Füße zu kommen.

  • Was treibt dich an, dieses Projekt zu starten?
  • Was willst du erreichen?
  • Warum wirst du die Herausforderungen, die bei der Arbeit an deinem Projekt auf dich zukommen, meistern?
  • Wie wirst du mit Hindernissen, Problemen und Rückschlägen umgehen?

6. Entwickle die richtige Einstellung und biete einen Mehrwert …

… denn nur wenn dein Projekt auch für andere Menschen einen Nutzen hat, werden die Leute deinem Projekt Beachtung schenken, deine Internetseite erneut besuchen und sie ihren Freunden weiterempfehlen. Ein Beispiel für diesen Nutzen können deine schönen Fotografien sein, die man sich gern ansieht. Es können interessante und gut geschriebene Texte sein, die den Leser über bestimmte Dinge aus deinem Bereich informieren oder es kann auch einfach nur deine liebevoll gestaltete Webseite sein, die von Anfang bis Ende gut strukturiert und gestaltet ist und dem Besucher ein schönes Erlebnis bietet, während er sich von Seite zu Seite klickt.

  • Welchen Mehrwert möchtest du anderen Menschen bieten?
  • Wie kannst du dies erreichen?

7. Entwickle die richtige Einstellung und lasse Taten folgen …

… denn der reine Wunsch etwas zu tun, wird dich nie an einen Punkt bringen, wo du wirklich etwas erschaffen wirst. Erst wenn du deinen Gedanken auch Taten folgen lässt, kommst du deinen Zielen näher. Es ist egal, wie groß deine Schritte in Richtung Ziellinie sind, denn mit jedem Schritt kommst du deinem Ziel näher. Wichtig ist nur, dass du losläufst.

  • Bist du bereit, sofort zu beginnen? (Falls du hier mit „nein“ antwortest, worauf willst du noch warten?)
  • Was sind deiner Meinung nach die nächsten Schritte?

Auch wenn es dir im Moment noch unerreichbar scheint, mit einem eigenen Internetprojekt erfolgreich zu sein, wirst du schon bald merken, dass auch hier der Weg das Ziel ist. Während du dich mit deinem Projekt auseinandersetzt, wirst du spüren, wie es dich mit Freude und Glück erfüllt daran zu arbeiten. Du wirst merken, wie du selbst daran wächst und auch das Interesse anderer Menschen für dich und deine Arbeit entfachst.

Deine positive innere Einstellung verschafft dir die Möglichkeit, deinen Zielen näher zu kommen und motiviert dich, deine Ziele auch wirklich erreichen zu wollen. Entwickle eine genaue Vorstellung davon, wie dein Leben und dein Projekt zukünftig aussehen soll. Schaffst du es, eine positive Vision von deiner Zukunft zu haben, dann schaffst du es auch, diesem positiven Denken positive Taten folgen zu lassen. Du wirst schnell merken, dass das Resultat deines Handelns auf positives Feedback stößt, dich unglaublich motiviert, noch mehr zu geben, um schließlich sehr erfolgreich mit dem zu sein, was du tust.

Dein Denken heute bestimmt was morgen ist. Glaube immer an dich und glaube daran, dass du deine Ziele erreichen wirst. Erleidest du einen Rückschlag, dann besinne dich auf das, was dich dazu gebracht hat, deine Ziele zu formulieren und zu verfolgen. Beginne erneut, dich auf den Weg zu machen, um deine Ziele zu erreichen. Blicke immer nach vorn und schneide dir den Rückweg ab, indem du die Brücken hinter dir einreißt. Arbeite kontinuierlich an der Erreichung deiner Ziele. Auch kleine Schritte in die richtige Richtung bringen dich deinem Ziel näher.

Übernimm Verantwortung für dein Leben und für dein Projekt!

Ich habe dir hier eine übersichtliche PDF mit allen oben formulierten Fragen erstellt. Lade diese herunter und begib dich an einen Ort, an dem du dich wohlfühlst und an dem du dich gern aufhältst, um über dich und dein Leben nachzudenken. Bist du in der richtigen Stimmung, dann setze dich hin und beantworte die Fragen so gut und detailliert wie möglich. Nimm dir dafür ausreichend Zeit, denn es ist der erste Pfeiler für dein Projekt und zudem einer der Wichtigsten.

PDF Download: Fragebogen – Prüfe deine Einstellung!

Hast du alle Fragen gewissenhaft beantwortet, dann bist du nun bereit, deine Ziele wirkungsvoll zu formulieren. Lies daher auf folgender Seite meines Blogs weiter: FORMULIERE DEINE ZIELE